1/03/2012

Was ist eigentlich..... Prêt-à-porter oder Haute Couture ?


Die Modewelt hat ja bekanntlich ihre eigene Sprache. Und das viele französisch macht es da auch nicht einfacher.
Umd das ganze dennoch etwas verständlicher zu gestalten erkläre ich auch heute mal den Unterschied zwischen Prêt-à-porter und Haute Couture.  
Dior PaP Frühjar 2012
Dior HC Herbst 2011
Prêt-à-porter ist ein und dasselbe wie „Ready to Wear“. Also wörtlich übersetzte „Fertig zum Tragen“. Diese Kollektionen kommen in Standardgrößen auf den Markt sind zwar oft limitiert, aber nie Einzelstücke. Die wichtigesn Prêt-à-porter Modeschauen finden zweimal im Jahr  in Paris, Mailand und New York statt. Die Kollektionen sollen also tatsächlich getragen werden.

 Haute Couture dagegen bedeutet auf deutsch „feine Schneiderei“. Bei den Haute Couture schauen präsentieren die Designer Einzelstücke. Und sehr sehr ausgefallene Kolletkionen die eher der „Präsentation“ dienen sollen. 
Die Haute Couture Modeschauen finden zweimal jährlich in Paris statt. Um daran teilzunehmen müssen sich die Designer jedes Jahr wieder bei der „Chambre Syndicale de la Haute Couture“ bewerben. 
Chanel HC Herbst 2011
Chanel PaP Herbst 2011
(Die Schuhe !!!!) 




        


Interessant ist auch das viele Designer aufgrund des enormen finanziellen Aufwandes nicht jährlich an den Haute Couture schauen teilnehmen sondern immer wieder aussetzen.    Auf den Bildern kann man die Unterschiede zwischen Pap und HC bei Dior und Chanel ganz gut erkennen.        Bilder via                                                                                                                               _____________________________
Die HC muss man wohl eher als eine Art Kunstform betrachten. Denn zum Tragen ist sie mMn absolut ungeeignet!
Aber wer 20 000 Euro für Kleider wie Barbie in den 80ern ausgeben will hat daran sicher seine Freude ;). Bei den Pap Kollektionen sind schon eher ein paar Stücke zum Träumen dabei.

Und was ist eure Meinung zu der ganzen Sache ? Seht ihr einen Sinn in der HC ? 

Kommentare:

  1. Hey, ich bin auf deinen Blog durch die Namensähnlichkeit gestoßen und finde ihn wirklich wunderbar !
    Endlich hat mal jemand verständlich erklärt, was die da immer alle so vor sich hinreden :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey =)
    Dankeschön das freut mich wirklich sehr =).

    AntwortenLöschen
  3. Bitte nie wieder Prêt-à-porter mit Pap abkürzen... und Haute couture auch nicht mit HC... Das verdienen die kollektionen wirklich nicht...
    Aber super geschrieben und nett erklärt!

    AntwortenLöschen
  4. :D also Pap hört sich vl nicht schön an aber ich sehe keinen Grund nicht abzukürzen. Ist doch nur Mode :D
    aber wenn jemand was wohlklingenderes als Pap hat dann bitte her damit :D ein bisschen hört sich's schon nach Pappe an

    AntwortenLöschen
  5. Anonym04:47

    Gibt es denn sowas wie eine "Haupt-"Fashion Week zu der die ganzen Stars kommen oder ist der Starauflauf bei den Prêt-à-porter und Haute Couture Fashion Weeks in etwa gleich?

    AntwortenLöschen