12/29/2011

3# Christian Louboutin

der Meister der High-Heels. 

Seine Schuhe sind sexy, extrem weiblich und elegant zugleich. 
„I wanted to create something that broke rules and made women feel confident and empowered.“
Seine Leidenschaft für Schuhe entdeckte er schon sehr früh.
Als elfjähriger sah er in einem Pariser Museum ein Verbotsschild für hohe Schuhe - als Schutz für den Boden. 
Er war so fasziniert von der Absatzform, dass er begann sie immer wieder zu zeichnen. Schon als Teenager arbeitet er er dann in den Pariser Varietés, fasziniert von den dortigen Tänzerinnen und deren langen Beinen. 
Für sie wollte er Schuhe entwerfen. 
Er flog von mehren Schulen, durchlebte eine Punk Phase, lief von daheim weg. Spielte in ein paar Filmen mit (u.a. „ a homosexual Century“), ging nach Ägypten und lebte ein Jahr lang in Indien. 
Zurück in Paris brachte er seine Entwürfe zu den top Couture Häusern. Und ging dort Anfang der 80er Jahre in die Ausbildung, arbeitet schließlich für Chanel, YSl und Maude Frizon.
1992 war es soweit und er eröffnete die erste Christian Louboutin Boutique- natürlich in Paris.

Seine Entwürfe fanden schnell Anklang in der Modewelt. Auch Caroline von Monaco eine seiner ersten Kundinnen trug zu seinem Bekanntheitsgrad bei.  Doch ein kleines Detail war es das ihm letztendlich den großen Durchbruch brachte. 
Als er einen seiner Entwürfe betrachtet, hatte er das Gefühl das irgendetwas fehlt. Und lackierte spontan die Sohle, mit dem Nagellack seiner Assistentin rot. Somit war das Markenzeichen von Louboutin geboren. 
Zudem entwarf er weiter Schuhe für die Modeschauen von u.a. Lavin, Chloé, Alexander McQueen und viel versprechende Nachwuchsdesigner. 
Und obwohl er mittlerweile zu den Top Designer zählt, sagt er das er sich nicht sonderlich für Mode interessiert. Seine Inspiration bleibt das Varieté.

Die meisten seiner Schuhe sind höher als 12cm. Die einfachsten Kreationen gibt es ab 400€.

mit dem passenden Namen "Bollywoody" - Spring/Summer 2012

"No Limits" aus der Männerkollektion Spring/Summer 2012


"The Max" - Spring Summer 2012

Super-High-High-Heels


 Ein Blick auf die bezaubernde Website lohnt sich auf jeden Fall.

Mein Favorit sind trotzdem die einfachen schwarzen Leder Pumps                   - und eurer ?

Kommentare:

  1. melly02:53

    kann man in den letzen überhaupt laufen ??

    AntwortenLöschen
  2. ich mag ja die einfachen klassischen schwarzen am liebsten :-D aber die bleiben vorerst ein traum.. liebste Grüße J. xx http://www.mademoiselle-de-moulin-rouge.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. ach quatsch :-) wenn er getrocknet ist, nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  4. @melly wahrscheinlich nur ein paar meter :D

    @J vl in ein paar Jahren =). Gute High -Heels sind echt eine Investition die sich lohnt
    apropo Traum 0.0 => http://www.youtube.com/watch?v=p73W8YRNaWA

    AntwortenLöschen
  5. nice post!
    xo
    ziaglance.blogspot.com

    GIVEAWAY on my blog.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym02:21

    Ich find die spitzen, schwarzen Lackleder Pumps toll weil sie einfach klassisch sind aber da ich Pfennigabsätze nicht so gern mag find ich die Bibi ( http://www.highheels-louboutinstore.com/pic/2011618230493723.jpg ) ganz besonders toll :)

    AntwortenLöschen